Wildunfall-Signalstreifen

von Paulsen

Wildunfall-Signalstreifen

Pressemitteilung Kreisjägerschaft Oldenburg

Die Kreisjägerschaft Oldenburg hat orangene Wildunfall-Signalstreifen entwickelt und 10.000 Stück für die kostenlose Verteilung an Autofahrer produzieren lassen. Zielsetzung ist, daß Autofahrer nach einem Wildunfall die Stelle markieren indem sie den Streifen um einen Leitpfosten wickeln und dem Jagdausübungsberechtigten so einen Ansatzpunkt für die Wildversorgung oder eine Nachsuche mit Hund  sichern.
Ute Winkel von der Jagdbehörde des Kreises Ostholstein hatte ähnliche Streifen in Schweden gesehen und ein Muster mitgebracht. Die Verteilung erfolgt über den Kfz.-Zulassungsservice in Oldenburg .  Der Vorsitzende der Kreisjägerschaft,
Carsten Höper (r.), übergibt Signalstreifen an Stefan Tuschmann in Oldenburg. und über die Zulassungsstelle in der Kreisverwaltung Ostholstein. Erfreulicherweise finden die Streifen großen Anklang bei den Autofahren und liegen inzwischen in vielen Handschuhfächern.

Photos: Luisa Jacobsen, Lübecker Nachrichten

Neustadt in Holstein, den 8. Oktober 2019

Jan-Pieter Frick

(Obmann Öffentlichkeitsarbeit KJS Oldenburg)

Zurück